Weisheiten aus der Lehre

Feile und Schwanz, benutzt man ganz!

Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann kein Knopf die Hose halten.

Hol‘ ma ’nen Eimer Vakkum.

Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.

Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

Aus Träumen werden Tränen.

Was lange gährt wird endlich Wut.

Gewaltig ist des Meisters Kraft wenn er mit langem Hebel schafft.

Im Dienst ein Schwein, nach Dienst ein Dreckschwein.

Geh mal nen Siemens Lufthaken holen.

Nach „Fest“ kommt „ab“.

Jung wenn dir schwarz vor den augen wird, dann biste eingeschlafen…..

Wo kein Schnee liegt kann gelaufen werden.

Nich immer rauchen, kauf dir lieber nen Zibbel Wurst.

Dat hammer früher mit drei Mann allein gemacht.

Hammer früher an de Uhrenkette getragen.

Ob das noch viel Zweck hat?

Nimm dir Zeit und nicht das Leben.

Wenn man weiß wie was funktioniert, dann kann man es auch reparieren.

Bring aus‘m Magazin das vernickelte Augenmass mit.

Wir arbeiten Hand in Hand. was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.

Die Füße berühren nur zur groben Richtungsänderung den Boden.

Bring` mir zum Frühstück mal 100g Krabbenleber mit.

Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich!!

Wo wir sind, klappt nix. Aber wir können ja schließlich nicht überall sein.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt, und somit jedem im Weg.

Wir wissen zwar nicht, was wir wollen, aber das mit ganzer Kraft.

Jeder macht, was er will. Keiner macht, was er soll. Aber alle machen mit.

Bei uns kann jeder werden, was er will. Ob er will oder nicht.

Wissen ist macht! Wir wissen nichts, macht nichts!

Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz!

Man darf ein Auto nicht behandeln wie eine Frau, ein Auto braucht Liebe. (Zitat W. Röhrl)

Wende keine Gewalt an, nimm einen größeren Hammer.

Wir sind immer die schnellsten, wo andere noch fallen liegen wir schon auf der Schauze.

Wenn du richtig anpackst, ist das so wie wenn drei andere loslassen.

Arme und Beine bilden rotierende Scheiben!